-  I n k l u s i o n   i m   R a m p e n l i c h t  -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Fotos: Rainer Schultis
Grafikdesign: A. Krieg
info@arteleum.de
Webdesign: © web-2-you

 

" Hauptsache Shakespeare "

"Hauptsache Shakespeare" entführt die ZuschauerInnen mitten in eine Theater-probe, in deren Verlauf die Schauspieler-Innen mit sehr viel Lust (manchmal Frust), mit Ausdruck, Rhythmus, Wortspielereien und nicht zuletzt bewegenden Liebensszenen sich dem Geiste Shakespeares nähern (Romeo und Julia lassen grüßen...).

Bei diesem Experiment verlassen "Die Schattenspringer" bewusst ausge-tretene Pfade, springen auf, unter, neben und in ein Gerüst, das den Mittelpunkt der Bühne darstellt und zunächst die Trennung der verfein-deten Familien Romeos und Julias versinnbildlicht.

Zeitlose Zitate aus Shakespeares Hamlet geleiten die Zuschauer-Innen durch das Stück. Sie führen die verschiedenen Romeos und Julias an diverse Orte mit unter-schiedlichsten Vorzeichen und tra-gen so dazu bei, die Schatten des Familienstreites zu beseitigen. Das Gerüst füllt sich mit Leben und wird mehr und mehr zum Symbol zwischenmenschlicher Beziehungen.

Natürlich geht das nicht problemlos vonstatten, wie sagt der Puck aus dem Sommernachtstraum spöttisch: "Oh ich führ Euch kreuz und quer, kreuz und quer!"

Nicht nur Romeo und Julia, nicht nur dem Shakespeare Experten bei seinem Vor-trag einer Sonett, sondern - ganz nach dem Geschmack des Puck - auch dem Publikum wird es so ergehen. Gut, dass ab und zu der Bühnenrequisiteur das bedenklich wackelnde Gerüst, aber auch den Gang der Dinge überprüft und er-klärt...

Lassen Sie sich nun für einen Abend in die Welt des Theater entführen, in der keine fertige Geschichte geliefert, dafür aber viel ausprobiert, gelacht, ge-trickst, manche Spiele gewonnen und einige auch verloren werde.

Ganz sicher bietet Ihnen dieser Abend:

ALLES-AUSSER-GEWÖHNLICHES-THEATER !!!

SchauspielerInnen: Bertram Goldbach
  Dietmar Schwarzer
  Dominik Strubel
  Siegfried Wagmann
  Stefan Boris Birk
  Wolfgang Kapp
  Sabine Rickert
  Judith Breinig
  Marianne Kern
Künstlerische Leitung: Esther Müller
  Wolfgang Kapp
Produktionsleitung: Bertram Goldbach
   
Dauer des Stückes: ca. 70 Min. ohne Pause

 
 
  hoch    home    Haftungsausschluss