-  I n k l u s i o n   i m   R a m p e n l i c h t  -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Fotos: Rainer Schultis
Grafikdesign: A. Krieg
info@arteleum.de
Webdesign: © web-2-you

 

" Was Ihr Wollt "

Zum Stück

Orsino, Herzog von lllyrien, liebt die Gräfin Olivia. Um sie von seiner Liebe wissen zu lassen, schreibt er ein Gedicht nach dem anderen, doch vergeblich, die Gräfin erhört ihn nicht und so muß Katharina, die Dienstmagd des Herzogs, denselben ein ums andere Mal trösten.

Überbracht werden die Briefe von der als Mann verkleideten Viola. Viola ist nach einem Schiffbruch in lllyrien gestrandet. Sie befürchtet, daß sie ihren Zwillingsbruder Sebastian bei dem Unglück verloren hat. Als Mann nennt sie sich Cesario und dient dem Herzog. Viola und Cesario werden von zwei Personen gespielt, Frau und Mann. Auch die Gräfin wird von zwei verschiedenen Schauspielerinnen dargestellt. Eine steht für den standesbewußten und gestrengen, die andere für den lebensoffenen, liebreizenden Teil der Gräfin. Olivia verliebt sich in Cesario, während Viola ihre Liebe zum Herzog entdeckt.

Verwirrung stiftet auch das Erscheinen Sebastians am Hofe der Gräfin. Er wurde von Schiffshauptmann Antonio gerettet und glaubt seinerseits, daß seine Schwester Viola ertrunken ist.

Doch nicht genug der Verwirrung. Das Kammermädchen der Gräfin, Maria, deren Freundin Martha, eine Marktfrau und Junker Tobias, der Onkel der Gräfin, treiben ihre Späße mit Hofmarschall Malvolio.

Unterstützt werden sie vom Narr, der über das ganze Stück hinweg, seine Späßchen treibt und Lebensweisheiten verteilt.

 

Die Personen: Die SchauspielerInnen:
Antonio Stefan Boris Birk
Maria Annegret Bode
Katharina Susanne Daniel
Viola Gudrun Fischer
Narr Bertram Goldbach
Gräfin Olivia Claudia Henske
  Annegret Nagel
Malvolio Wolfgang Kapp
Junker Tobias Martin König
Marktfrau Anke Marx
Herzog Orsino Dietmar Schwarzer
Sebastian Jörg Stenzel
Cesario Siegfried Wagmann
Musik:  
Violine Anne-Bärbel Ruf
Violine Susanne Vesper
Cello Tobias Makowitsch
Kostüme: Annegret Bode
Künstlerische Leitung: Esther Müller
Produktionsleitung: Bertram Goldbach
   
Dauer des Stückes ca. 120 Min. zzgl. Pause

 
 
  hoch    home    Haftungsausschluss